CHELSEA, Hauskatze, weiblich-kastriert, 1 Jahr alt

Die Katze wird uns morgens als Notfall vorgestellt - Chelsea hatte mit der Fischereiausrüstung des Sohnes der Besitzerfamilie gespielt und sich dabei einen Angelhaken in die rechte Vorderpfote implantiert.

Problemstellung

Nur einer der vier Haken des Köders stecken in der Haut, und es besteht praktisch keine Blutung. Wegen des Widerhakens kann die Metallspitze aber nicht einfach wieder aus dem Gewebe gezogen werden.

Behandlung

Stattdessen wird mit einem scharfen Seitenschneider die Hakenspitze samt Widerhaken abgetrennt - so kann der Rest des Hakens problemlos aus der Haut gezogen werden. Ein Antibiotikum wird gegen den möglichen Wundinfekt appliziert und die Katze wird nach Hause entlassen.